Monat: Januar 2017

E-Bikes – ein zukunftsträchtiger Trend

Elektrofahrräder sind im Bereich der Individualmobilität die absoluten Pioniere, was nicht nur an ihrem hohen Komfort beim Fortkommen liegt, sondern in hohem Maße auch an ihren umweltfreundlichen und im Vergleich zum Auto kostensparenden Fahreigenschaften, wie auf http://www.fahrradexperten.com/thema/elektrofahrrad (siehe auch das kostenlose e-book dazu) zu lesen ist. Angesichts der knapper werdenden Rohstoffe, der dadurch steigenden Ölpreise und der hohen Umweltbelastung durch Autoabgase hat sie der Fahrantrieb durch Strom in weiten Teilen etabliert. So kommen auch immer mehr Zweiräder mit elektronischer Motorunterstützung voran, in smogbelasteten Großstädten Chinas vor allem in Form von E-Scootern oder E-Mofas, in Deutschland eher in Form der sogenannten Pedelecs.

Finanzielle Vorteile
Von finanzieller Einsparung kann man selbstverständlich nur reden, wenn man von einem benzin- oder dieselbetriebenen Gefährt auf ein E-Bike umsattelt. Denn im Vergleich zum rein durch Muskelkraft angetriebenen normalen Fahrrad verursacht ein E-Bike natürlich Kosten. Diese fallen aber gegenüber einem Auto um ein Vielfaches geringer aus. Eine Studie der ARD hat ergeben, dass die Stromkosten für 5000 km Strecke bei einem Pedelec mit denen von nur drei Litern Diesel vergleichbar sind. Ein genereller Orientierungswert kann bei 20 Cent pro 100 km angesetzt werden. Eine Investition, die bei dem sehr guten ökologischen Fußabdruck des E-Bikes denkbar gering erscheint.

Umweltfreundlich und ressourcenschonend
Die schon viel zu ausgedehnte Ausbeutung der Natur und die daraus resultierende Klimaveränderung sind genug Grund, um auf alternative Fortbewegungsmittel umzusteigen. Für alle, die aus körperlichen Gründen oder aufgrund sehr weiter täglich zurückzulegender Strecken kein normales Fahrrad fahren können, ist ein E-Bike eine gute Alternative zum Auto. Denn so werden Ressourcen geschont, der CO2-Ausstoß verringert und die Feinstaubbelastung herabgesetzt, was zu einer besseren und lebenswerteren Umgebung für alle Menschen, Tiere und Pflanzen beiträgt.

Liebe Grüße




Lumsing 15000 mAh Power Bank im Test

Da unsere “alte” Powerbank leider ihren Geist aufgegeben hat, waren wir auf der Suche nach einem neuen zeitgemäßen Gerät und haben uns für dieses Produkt von Lumsing entschieden. Die Lieferung erfolgte prompt und schon konnten wir die Powerbank ausgiebig testen.

Der Lieferumfang enthält:
1 x Lumsing 15000mAh Power Bank
1 x Micro USB Ladekabel
1 x Typ-C Ladekabel
1 x Bedienungsanleitung mit nützlichen Hinweisen
1 x Lumsing Karte

Die Powerbank macht einen sehr wertigen Eindruck. Es fällt gleich zu Beginn das hohe Gewicht (356g) dieser Powerbank auf, jedoch gilt hier – je mehr Kapazität, desto schwerer ist auch das Gerät. Da uns jedoch eine große Kapazität wichtig war, stört uns das Gewicht nicht weiter. Das Gerät verfügt über einen On/Off Schalter auf der Seite. Weiters zeigt das Gerät anhand von 4 LED Lichter an, wie hoch der Akkustand (geschätzt) ist. 4 Lichter (ca. 100%) = aufgeladen, 1 Licht (etwa 25%) = sollte erneut geladen werden.

Die Powerbank lässt sich wie folgt aufladen:
  • 1x Micro USB Anschluss, (= Input, 5V/2,4 A, Ladedauer etwa 6 Stunden)
    Beschreibung: ganz normaler Universalanschluss
  • 1x Type-C Anschluss (= In/Out Type-C, 5V/3,1A max.)
    Beschreibung: Geräte mit Typ C sind leichter anzuschließen, erlauben höhere Datenübertragungsraten und können Mobilgeräte schneller aufladen.
  • 1x Quick-Charge 2.0/3.0 USB (= Output, 5V/3,1A bzw. 9V/2,0A bzw. 12V/1,5A)
    Beschreibung: Quick Charge 2.0 ist eine Technologie, welche es ermöglicht, Geräte mit entsprechendem SoC des Herstellers schneller als gewöhnlich zu laden. Ein USB-Gerät wird normalerweise mit 5 Volt und 1-2,4 Ampere, also meist nicht viel mehr als 10 Watt, geladen. Mit Quick Charge geht der Ladevorgang hingegen um bis zu 75 Prozent schneller.

Wenn man den Micro USB Input- und den Type-C Input Anschluss gleichzeitig benutzt, kann die Ladezeit um die Hälfte verringert werden. Mit dieser Powerbank können bis zu drei Geräte gleichzeitig aufgeladen werden. Da unser Handy Quick-Charge 3.0 unterstützt, konnte es mit der Lumsing Powerbank in ca. 1,5 Stunden komplett aufgeladen werden. Im Test konnten wir das Samsung Galaxy S6 edge 3 1/2 x aufladen.

Unser Fazit:
Wir sind mit der Lumsing Powerbank sehr zufrieden. Natürlich hängt ein Top oder Flop des Gerätes sehr von den persönlichen Bedürfnissen ab. Aber – das Gerät erfüllt zur Gänze seinen Zweck und tut was es soll. Obendrein finden wir das Preis-Leistungsverhältnis für angemessen. Mit dieser Powerbank müsst ihr keinen leeren Smartphone-Akku mehr fürchten. Von uns gibts daher eine klare Kaufempfehlung.

Liebe Grüße




Zur Werkzeugleiste springen