Schöne Geschenksidee von Glasfoto.com

Da mich mein Vater stets unterstützt und immer für mich da ist, wollte ich ihm einfach mal so, ohne bestimmten Anlass, etwas Besonderes schenken, um meine Dankbarkeit auszudrücken. Ich fand, ein 2D-Glasfoto von glasfoto.com wäre da genau das Richtige.

flachglas, foto, glasfoto, glasfotos, produkttest,

Konkret handelt es sich um ein 2D-Flachglas-Glasfoto in der Größe von 10x15x1cm.

Um ein Foto in das Glas einbringen zu können, besteht die Möglichkeit, es bei glasfoto.com scannen zu lassen. Das Foto erscheint dann in 3D im Glas. Wenn man, so wie ich, ein Foto per e-mail an glasfoto.com sendet, wird es in 2D ins Glas eingelasert. Dafür muss das Foto allerdings eine sehr gute optische Schärfe aufweisen.

Ich habe von glasfoto.com eine Beschreibung erhalten, wie die Gravur ins Glas kommt, die ich hier wortgetreu wiedergebe, da ich das mit eigenen Worten einfach nicht so gut erklären kann:

„Der Laserstrahl wird durch zwei bewegliche Spiegel abgelenkt und mit dem Objektiv (optische Linse), an der vorbestimmten Stelle, im Glas fokussiert. Dort wird die Kristallstruktur des Glases punktförmig zerstört. Nacheinander wird nun Schicht um Schicht das Motiv in das Glas gelasert.

Mit einer speziellen Software wird zunächst eine Punktewolke errechnet. Dabei gilt die Faustregel: an den hellsten Stellen des Ausgangsbildes werden die Punkte am dichtesten nebeneinander gesetzt. Tiefschwarze Bereiche erhalten ganz wenige Punkte. Durch einige Millionen Punkte entsteht das Glasfoto.

Glasfoto.com verwendet einen hochenergetischen, grünen Laser. Mit seiner geringen Wellenlänge kann das grüne Licht sehr kleine Punkte erzeugen, die so eng nebeneinander liegen, dass sie mit bloßem Auge nicht erkennbar sind. Somit lassen sich selbst feinste Details im Glas abbilden.

Für eine optimale Laserung ist hochwertiges, spannungsfreies Glas notwendig. Deshalb verwendet Glasfoto.com optisches Glas, wie es z.B. auch für Brillengläser eingesetzt wird.

Der Laser arbeitet mit einer Wellenlänge von 532 Nanometer und kann in einer Sekunde bis zu 1.400 Punkte im Glas erzeugen. Die Laserung eines 3D-Objektes in einen Quader der Größe 50 x 80 x 50 mm (ca. 500.000 Laserpunkte) dauert ca. 6 Minuten. Für ein 2D-Glasfoto der Größe 150 x 100 mm (ca. 2,5 Millionen Punkte) benötigt der Laser etwa eine halbe Stunde.“

Fazit von Manu´s Testteam:
Die Glasfotos von glasfoto.com sind sehr persönliche, unvergängliche Geschenke und erinnern immer an einen besonderen Moment im Leben. Mein Vater hat sich sehr gefreut!

Manu´s Testteam vergibt: 5 stern bewertung

Kontaktdaten:
Glasfoto.com
3 Dimensionen im Glas
Altplauen 11
D-01187 Dresden
Tel.: +49 (0) 351 466 78 98- 0
Fax: +49 (0) 351 466 78 98-99
E-Mail : info@glasfoto.com
Internet: www.glasfoto.com

Liebe Grüße

eure manu